Strategic Command WWII Global Conflict

908f14d8125e58548d39d6bac5c4e54eStrategic Command WWII Global Conflict ist der neueste Teil der klassischen StrategicCommand Reihe. Diesmal hat man sich auf ein globales Geschehen konzentriert.

 

usk_18

 

 

Strategic Command WWII Global Conflict ist der neueste Teil der klassischen StrategicCommand Reihe. Diesmal hat man sich auf ein globales Geschehen konzentriert.

Man hat die Wahl zwischen 3 historischen und einem fiktiven Szenario:
– 1939 World at War: startet mit dem Angriff auf Polen und wird später zum globalen Konflikt
– 1942 Axis High Tide: startet knapp vor El Amain, Midway und Stalingrad. Kann man den Machtbereich weiter ausdehnen als die Achsenmächte, oder kann man als Allierter dem Feind schneller zurückdrängen?
– 1943 Allies turn the Corner: nach dem Verlust von Stalingrad und Nordafrika, sowie nachdem sich die Japaner bei Guadalcanal eine blutige Nase geholt haben. Können die Achsenmächte nochmals das Ruder herumwerfen, oder überrollen die Alliierten nun die Achse?
– 1939 Allience of Evil: fiktives aber gut durchdachtes Szenario. Hitler und Stalin bleiben ihrem Nichtangriffspakt treu und teilen sich die Welt auf. Schaffen es die Westmächte sich vor diesen Mächten zu schützen und zum Gegenangriff über zu gehen?

Trailer

Bei Beginn des Spieles macht man sich mal schnell mit den Siegesbedingungen bekannt und man sieht, dass das Spiel um 2 Jahre länger als der richtige WW2 dauern kann.
Man kann etliche Grundeinstellungen ändern und der jeweiligen Seite etwas helfen. Auch bei den Skripts kann man Sachen dazu oder wegschalten.
Das Spiel ist stark geskript um historischen Geschehnissen gerecht zu werden, trotzdem gibt es hierbei einige Mängel! So fehlt etwa der japanische Schlag gegen Pearl Harbour komplett.

Zu Beginn des 1939 Szenarios ist alles noch übersichtlich, später wird das Spiel global und man muss an allen Ecken und Enden schauen was los ist. Durch diverse Untermenues ist es aber recht einfach den Überblick zu bewahren.
Man spielt nicht eine Nation alleine, sonderen eine Seite des Krieges. Dabei ist es aber nicht ganz so einfach – es muss nicht jeder mit jedem im Krieg sein. Es kann vorkommen, dass zwar Deutschland mit allen überall kämpft, Japan aber nur gegen China oder nur gegen Großbritannien. Das gibt dem Spiel einen eigenen Flair und kann gegen die AI schon einmal überraschen – vorallem wenn die Sovietunion nicht nur von Europa aus angegriffen wird, sondern wenn zeitgleich die Japaner in Sibirien losschlagen!

Diplomatie kann im Spiel sehr wichtig sein – um etwa kleinere Staaten daran zu hindern in den Koflikt einzugreifen oder aber um sie dazuzu bewegen mitzumachen. [SCREEN:5]
Im Spiel sind die meistenStaaten kleinere Staaten (58), die entweder durch Skripts oder durch Diplomatie zu was bewegt werden!  Für die Achse sind in Europe vor allem Italien, Finnland, Rumänien, Bulgarien und auch Spanien sehr wichtig – andere mögliche Verbündete sind mit Vorsicht zu geniessen (YU!)

Wie auch in den Vorgängern der Strategic Command Reihe ist man sich mit dem Prinzip ein Hex ein Counter treu geblieben. [SCREEN:2] Das ist bei Feldzügen etwas gewöhnungsbedürftig aber durch den Massstab des Spieles logisch – bei Bodentruppen kann man einen Counter mit einem Korps oder einer Armee gleichsetzen, ähnliches gilt auch für die Luftflotten. Bei der Marine bin ich mir da nicht im klaren – vom Namen her sind es oftmals einzelne Schiffe, von der Kampfstärke her ist es manchmal der Todesstern aus Star Wars.
Vor allem beim Seekrieg ist die Karte des Spieles sehr gewöhnungsbedürftig. Inseln die tausende Kilometer auseinander liegen sind gerade mal ein Hex auseinander, Neuseeland ist zirka gleich groß wie Hawaii. Auch die Entfernungen in Europa sind komisch….Hamburg Kopenhagen ist im Spiel doppelt soweit wie Hamburg München!

Diese etwas komische Karte ist für mich eines der größten Mankos während des Spieles, vorallem wenn man die um vieles realistischeren Karten aus anderen Spielen gewöhnt ist.

Es sind aber auch einige nette Neuerungen sind in das Spiel aufgenommen worden:
– Sleep Option, damit kann man Einheiten auf passiv setzen
– diverse Hotkeys um den Überblick über Supply lage oder Partisanentätigkeiten zu bewahren
– Konvois und Konvoirouten [SCREEN:6]
– strategische Bomber sind nicht mehr nur für strategische Bombadierungen da, sondern sie können auch schon mal einen Konvoi massakrieren
– diverse Neuerungen im Seekrieg (Raider, Amphibische Schiffe und Landungen) und Überblickskarten dazu

900 total views, 6 views today

Print Friendly, PDF & Email

Post Author: Admin

Schreibe einen Kommentar