Die Sims 3 – Reiseabenteuer

3c1a4c360fa2338db3ca9aceef4075e3Es war schon voraussehbar, dass mit dem Erscheinen der Sims 3 jegliche Add-Ons nicht lange auf sich warten lassen. Mit „Reiseabenteuer“ erscheint die erste Erweiterung zum dritten Teil der wohl bekanntesten Spielereihe aus dem Hause Electronic Arts.

 

usk_6

Im dritten Teil der Reihe wird dem Spieler schon einiges mehr geboten als noch zur Geburtsstunde dieses völlig neuen Genres. Man ist schon lange nicht mehr nur auf die eigenen vier Wände beschränkt, selbst feiern gehen wurde schon in das Hauptspiel zu Sims 3 integriert.
Viele Fans werden sich wohl lange gefragt haben, worauf sich das erste Add-On spezialisieren würde. Mit der Erweiterung „Reiseabenteuer“ dürfte wohl diese Frage endgültig geklärt worden sein, man kann seinen arbeitenden Sim endlich für seine Dienste belohnen und ihn auf die Reise schicken. So können die eigenen Sims, mit Ausnahme der Kleinkinder, Urlaub in Frankreich, China oder sogar Ägypten machen.
Während man sich auf die Reise begibt wird der eigene Haushalt gespeichert zurück gelassen, denn da darf bestimmt nichts verloren gehen. Allerdings sind die einzelnen Trips sehr kostspielig. Man muss für sämtliche Reisekosten selber aufkommen, denn selbst die Verpflegung vor Ort wird von niemandem spendiert. Aus der Traum also von All-Inclusiv Urlauben! Sparen ist also angesagt!
 Jeder Sim hat zu Beginn ein Visum für einen drei Tage Aufenthalt. Diesen kann man bis zu zwölf Tage aufstocken, wenn man im jeweiligen Basiscamp Aufträge erfüllt. Diese hängen stets an Ort und stelle aus und sind sehr vielseitig gestaltet.
Man kann in Ägypten beispielsweise in die Fußstapfen von Doktor Jones treten und längst verlassene Gräber und Gruften erkunden, um dort wertvolle Artefakte zu finden. Damit man in die Haut eines wahren Indiana Jones schlüpfen kann müssen ebenso Rätsel gelöst werden, sogar vor Fallen muss man auf der Hut sein!
 
Neue Aktivitäten warten in den Orten auf die Sims, denn was ist charakteristischer für China als die Kampfkunst? Also warum sollte man seinen Schützlinge nicht in die fernöstliche Kampfkunst einweisen und zur Kampfmaschine ausbilden? Allerdings kann man durch eine solche Fertigkeit nicht auf einen Vorteil im Alltag hoffen, indem der eigene Sim mit seinen neuen Fähigkeiten prahlt.
 
Ein großes Thema von Die Sims 3 – Reiseabenteuer ist sicherlich auch die Gestiken und Mimiken, welche übertrieben Dargestellt werden. Aber gerade das macht doch die Sims aus!
Daher werden Panikmomente in den Gruften von Ägypten sehr lustig dargestellt.

Damit die jeglichen Urlaubsgebiete auch authentisch dargestellt werden, wurde auch sehr viel Wert auf eine gute Architektur gelegt. So sind die Pyramiden in Ägypten genauso gut gestaltet worden wie beispielsweise auch die Weinberge in Frankreich.

72 hits, 4 Hits heute

Post Author: Admin

Schreibe einen Kommentar