Fussball Manager 11

16dcdee173e9d281dfb70bc2ed6d4650Die Fußball Bundesliga nähert sich so langsam dem Ende der Hinrunde und es gibt so einige Überraschungen. Passend zu den immer lauter werdenden Stimmen der Hobbymanager, die ihren Verein nach oben bringen wollen, kommt der diesjährige Fussball Manager auf den Markt.

 

usk_0

Auf den ersten Blick wird alten Manager Hasen auffallen, dass sich wenig geändert hat. Die Bedienoberflächen und euer Schreibtisch sehen so aus wie immer. Dies bedeutet für Neueinsteiger, dass die Menüführung eigentlich sehr übersichtlich gestaltet ist. Ihr startet das Spiel mit eurem Lieblingsverein oder erstellt euren eigenen Club und arbeitet euch nach vorne.  Nach dem ihr eingestellt habt, welche Bereiche eures Vereins ihr selbst übernehmen wollt, kann es los gehen. Leider noch nicht ganz, denn es wartet erst eine fast nicht endend wollende Ladezeit, in der alle Ligen geladen werden. Dies ist bei dem riesigen Umfang an Lizenzen eine große Menge an Ligen und Spielern, bis hin zu Jugendspielern.
Für Anfänger ist es zu empfehlen einige Teilbereiche des Managerlebens abzugeben, um sich somit auf sein Team zu konzentrieren. Hierfür gibt es in jedem Bereich Mitarbeiter, die eure Aufgaben übernehmen können. Für erfahrene Spieler ist dies jedoch nicht zu empfehlen, da die KI eurer Mitarbeiter euch manchmal ausrasten lässt. Verträge mit Spielern werden zu viel zu hohen Bezügen verlängert und euer bester Spieler landet ganz gerne mal auf der Transferliste. Außerdem solltet ihr eure Aufstellung am besten selbst machen, denn auch hier macht sich euer Co-Trainer nicht sonderlich gut. Für den Umgang mit den Fans und zur Jugendarbeit kann man sich allerdings auf sie verlassen.

Nach dem ihr das Spiel gestartet habt, werdet ihr merken, dass es eine etwas größere Neuerung gibt. Das Taktiksystem kann nun sehr viel individueller gestaltet werden. Man kann nun mit Pfeilen Laufwege vorgeben und einige Spielzüge einstudieren. Natürlich gibt es auch die altbekannten Möglichkeiten einen Spieler als Spielmacher oder Sturmtank zu markieren. Eine weitere Neuerung ist das Stärkensystem. Die Spielerstärken reichen wieder von 0-100 jedoch kann ein Spieler nun auch auf anderen Positionen adäquat eingesetzt werden. Dies bedeutet, dass ein linker Verteidiger auch als Innenverteidiger oder linker Mittelfeldspieler eingesetzt werden kann. Auf lange Sicht ist es nun auch möglich, durch individuelles Training einem Spieler eine neue Position zuzuweisen. Man könnte also auch Bastian Schweinsteiger zu einem Mittelstürmer ausbilden, falls man auf dieser Position keinen geeigneten Spieler im Kader hat.

Wenn man sein Team aufgestellt und seine Taktik festgelegt hat, kommt es nun zum Spieltag. Hier schaut man sich wie in jedem Jahr sein Spiel im Textmodus oder im 3D-Spiel an. Im Textmodus gibt es natürlich wieder neue Spielsituationen, also neue Texte und neue Aktionen, die während des Spiels passieren. Leider passiert es des öfteren, dass ihr während des Spiels auf die Tribüne verbannt werdet, ohne etwas gemacht zu haben. Von dort aus könnt ihr nicht mehr in das Spielgeschehen eingreifen, was dazu führt, dass euer dümmlicher Co-Trainer nun das Sagen hat. Dabei kann es schon einmal passieren, dass dieser euren verletzten Torwart durch einen Feldspieler ersetzt, obwohl euer Ersatzkeeper auf der Bank sitzt.

Kommen wir nun zum 3D-Spiel. Hier hat sich wenig getan. Die Grafik ist nicht besonders schön, und das Spielgeschehen ist einfach nur gruselig. Kein Spieler hält seine zugewiesene Position und eure hart erarbeiteten Taktiken werden nicht einmal annähernd umgesetzt. Wozu wurde ein umfangreicher Taktikeditor implementiert, wenn dieser im schönen 3D-Spiel überhaupt nicht umgesetzt wird?

Im Verlaufe der Saison werdet ihr Feststellen, dass Spielergebnisse öfters recht unverständlich zustande kommen. So kann es beispielsweise passieren, dass ihr als völlig überlegene Mannschaft des öfteren verliert. Anders herum kann es auch sein, dass ihr den Tabellenführer mal eben 6:0 aus dem Stadion fegt. Viel liegt an der Form und der Stimmung der Spieler. Auf dem Transfermarkt gibt es auch einen kleinen Fehler. Viele Star-Spieler verlängern einfach ihre Verträge nicht, und ihr könnt sie so Ablösefrei und zu nicht zu hohen Bezügen kaufen. Dies ist zwar gut für euer Team, jedoch nicht sehr realistisch.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder den Online-Modus, in dem ihr euer Können gegen richtige Manager beweisen könnt. Hier ist eine Saison innerhalb von 2-3 Stunden abgearbeitet und die Transfers laufen auktionsmäßig ab.  Ansonsten lässt sich sagen, dass es hier wieder einiges an Abwechslung gibt.

 

400 total views, 2 views today

Post Author: Admin

Schreibe einen Kommentar