Bookmark and Share

 


Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / Konsolen
Bootstrap Slider

Madden 12

Mit American Football und Deutschland oder Europa ist es nicht erst seit ein paar Jahren schwierig. Ob es die komplexen Regeln, die Dauer eines solchen Events von über 3 Stunden oder die für Laien übertriebene Brutalität ausmacht, dass dieser Sport lediglich eine Randsportart darstellt kann man nicht eindeutig sagen.  Doch Menschen, die sich mit diesem Sport beschäftigen und ihn versuchen zu verstehen, werden ihn lieben!

Genauso ist es meiner Meinung nach auch mit dem Anfang September erschienenen Madden NFL 2012 von EA Sports.

Das Spiel ist komplett in Englisch, was ja bei oben beschriebener Ablehnung in Deutschland und Europa nicht verwunderlich ist. Doch Begriffe und Kommentare des Spiels in Englisch sind für Fans und Freunde dieses Sports kein Problem, da man Jahrelang nichts anderes von Live-Übertragungen im TV gewohnt war.

Gameplay

EA Sports hat meiner Meinung nach durch ein neues Kollisions-System den größten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Ich wüsste kaum, wie man einen Zusammenstoß zweier 150 Kilo-Menschen realistischer in einem Videospiel darstellen könnte…

Weiterhin muss man erwähnen, dass die Ballphysik (nach einem Pass) ebenfalls sehr realistisch wirkt.

Ansonsten kann man nicht viel Neues zu Madden 12 im Gegensatz zu der 11er Version sagen. Von der Grafik während des Spiels an sich hat sich eigentlich nichts geändert, was nicht heißen soll, das sie schlecht ist. Es ist mehr oder weniger eine Stagnation auf sehr hohem Niveau. Von der FIFA-Reihe ist man allerding von Jahr zu Jahr Neuerungen gewohnt, was bei Madden 12 im Gegensatz zu Madden 11 ausblieb.

Für Einsteiger ist es eine gute Sache, dass man sowohl in der Defense, als auch in der Offense von einem Coach ausgewählte, voreingestellte Spielzüge spielen kann. So muss man sich nicht zwischen scheinbar endlos vielen Möglichkeiten entscheiden, wo man zunächst sowieso keine Ahnung davon hat, welche Vor- oder Nachteile diese Entscheidungen mit sich bringen. Fortgeschrittene hingegen wähnen sich im Paradies bei solch einer Auswahl an Spielzügen. Und wenn das einem noch nicht genug ist, dann er sogar selbst kreierte Spielzüge in sein Spiel einfließen lassen.

Unrealistisch hingegen erscheint zum Einen der Einlauf der Mannschaften.

 

Außerdem sieht das Publikum doch zu synchron und eintönig aus. Hier hätte man sich ebenfalls eine Scheibe bei anderen Sportspielen von EA Sports abschneiden können. Der Kommentar ist gut, wiederholt sich allerdings viel zu schnell. Insgesamt hätte man sich mit eingespielten Videosequenzen etc. etwas mehr Mühe geben können.


Spielmodi

Es kann eine komplette Saison durchgespielt werden. Am meisten Spaß macht dies im Franchise-Modus, dem Karrieremodus von Madden 12. Zu Beginn umfasst der Kader 75 Spieler. Nach und nach muss dieser an den Cut-Tagen reduziert werden, um bis am Ende die maximal erlaubte Kadergrösse zu haben.

In Madden NFL 12 die Karriere eines einzigen Spielers bestritten werden. Das Ganze nennt sich "Be a NFL Superstar" und verläuft ähnlich wie bei NHL 12 oder FIFA 11 von EA Sports.

Wenn das Spielen gegen den Computergegner zu langweilig wird, dann steht natürlich auch bei Madden 12 der Online-Modus zur Verfügung, in dem man gegen Freunde oder Gegner aus der ganzen Welt sein Können unter Beweis stellen kann. Hierzu wird allerdings der dem Spiel beiliegende Online-Code benötigt. Diese Registrierung ist beispielsweise notwendig, um sich die aktuellen Kader der NFL-Teams herunter zu laden.  Wenn dieser einmal benutzt wurde erlischt dieser und muss, falls das Spiel weiterverkauft wird vom neuen Besitzer nochmals erworben werden.

 

Geschrieben von: Metatron am 12.11.2011
Wertung: 





  

Positiv

  • - Großartige Präsentation
  • - Eigene Spieler erstellen
  • - Hilfe bei Defensiv Spielzügen

Negativ

  • - schwache Zuschauer und Einlaufpräsentation
  • - stellenweise sehr umständliche Steuerung
  • - kein richtiges Mittendringefühl

Systemvoraussetzungen

  • Playstation 3
Fazit:

Ich (als American Football-Fan) habe das Spielen von EA Sports Madden NFL 2012 durchaus genossen. Wie oben erwähnt ist das komplizierte Regelwerk dieses Sports wohl einer der häufigsten Gründe, warum sich dieses Spiel in Deutschland mehr schlecht als Recht verkauft. Sowohl in puncto Spielphysik/Grafik, also der Umsetzung, als auch der vorhandenen Modi kommt das Spiel sehr solide daher, reißt allerdings auch keine Bäume aus.
Galerien dazu
     

Sie können keine Kommentare abgeben!

 


Deutsche MMORPG
Panzerliga
Cossacks 2
Benutzer online: 0, Gäste online: 23
Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4® | Impressum | Bookmark and Share