Bookmark and Share

 


Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / Konsolen
Bootstrap Slider

Assassin's Creed: Revelations

Ein Jahr ist vergangen und Ubisoft veröffentlicht gewohnheitsgemäß den nächsten Teil der Assassin‘s Creed Serie. Kann sich Revelations im Gegensatz zu seinem gelungenen Vorgänger Brotherhood noch einmal steigern oder bietet der neueste Ableger der Serie um den Assassinen Ezio nur aufgewärmte Kost? Kann die spannende Geschichte auf hohem Niveau weiter gesponnen werden? Die Fragen hierauf gibt es, wie gewohnt, in unserem ausführlichen Testbericht.


Die packende Geschichte geht weiter

Assassin‘s Creed: Revelations setzt geschichtlich direkt nach dem Abschluss von Assassin‘s Creed: Brootherhood an. Dem Kenner der Serie fällt als erstes auf, dass sich die Protagonisten vom Aussehen her doch stark vom bisher gewohnten Erscheinungsbild unterscheiden. Dies baut direkt zu Beginn eine hohe Spannung auf. Wie ist es zu diesen Veränderungen gekommen? Was hat das alles zu bedeuten? Im Laufe der etwa 16-stündigen Spielzeit werden die einen oder anderen Hinweise gegeben, auf die in diesem Test aber nicht näher eingegangen werden soll.

Der gealterte Ezio ist weiterhin bestrebt die Geheimnisse aufzudecken, die hinter dem Krieg zwischen den Assassinen und Templern steht. Das Spiel beginnt in einer digitalen Welt, dem Animus, in dem Desmond im Koma gefangen ist. Im Laufe des Abenteuers bietet die Insel immer neue Zugänge zu Erinnerungen, die in Vergessenheit geraten sind. In Laufe des Abenteuers muss sich der Spieler also die Erinnerung von Desmond erarbeiten. Das bietet dem Entwickler erzähltechnisch durch Zeitsprünge eine besonders gute Möglichkeit die Geschichte spannend weiterzuführen. So werden auch einige ältere Erzählstränge aus vorhergegangenen Teilen wieder aufgenommen und weitergeführt, z.B. die Geschichte um Altair.

Die größte Zeit verbringt der Spieler jedoch in Gestalt von Ezio, der in Konstantinopel einige Abenteuer zu bestehen hat bis der Abspann über den Bildschirm flimmert. 

Cineastische Kämpfe


Auch im aktuellen Teil muss wieder viel gekämpft werden

 

Geschrieben von: Chrisss am 21.01.2012





  

Positiv

  • - Erzählerisch Klasse
  • - guter Soundtrack
  • - glaubhafte Spielwelt

Negativ

  • - Bomben sind im Spiel überflüssig
Fazit:

Zusammenfassend muss ich feststellen, dass Assassin‘s Creed: Revelation gewohnte Kost bietet, die hier und da mit einer Priese Neuerungen gewürzt wurde. Allerdings sind diese Neuerungen auch nicht so bahnbrechend, dass sich irgendetwas am Spielprinzip geändert hätte. Für mich sind leider immer noch die Kämpfe viel zu einfach, was gerade ein vorsichtiges Vorgehen überflüssig macht. Schade! Hier wäre mehr möglich gewesen, wenn der taktische Einsatz der Bomben notwendig wäre. Trotzdem fesselte mich auch der neueste Ableger der Serie wieder sofort, einfach weil die Geschichte in einer erfrischend guten Weise erzählt wird. Die Welt wirkt einfach stimmig und glaubhaft. Da kann ich auch gerne über fehlende Innovationen hinwegsehen. Freunde der Vorgänger werden beim aktuellen Titel auf keinen Fall enttäuscht.
Galerien dazu

 


Deutsche MMORPG
Panzerliga
Cossacks 2
Benutzer online: 0, Gäste online: 30
Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4® | Impressum | Bookmark and Share