Bookmark and Share

 


Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / PC Spiele
Bootstrap Slider

Battle Worlds: Kronos

Der Entwickler King Art Games aus Bremen veröffentlichte im Herbst des letzten Jahres das durch eine Crowdfunding-Kampagne finanzierte Battle Worlds: Kronos. War das Vertrauen der Crowd berechtigt?

Battle Worlds: Kronos sieht sich in der Tradition erfolgreicher Rundenstrategie-Titel wie Battle Isle und Advance Wars, will aber das einzigartige Spielerlebnis der Klassiker durch neue innovative Elemente bereichern. Gespielt wird auf einem klassischen Hexagon-Spielfeld mit unterschiedlichen Terrains, auf dem bereits zum Spielbeginn Depots und je nach Szenario auch verschiedene Fabriktypen errichtet sind. Die Möglichkeit eigene Fabriken und Depots zu errichten wird dem Spieler nicht gegeben.

Die verfügbaren Einheiten-Typen verteilen sich auf Land-, Luft- und Marineeinheiten und unterliegen der genretypischen Balance zwischen diversen Kerneigenschaften. So verfügen schwere Einheiten über eine geringere Reich- und Sichtweite, sind aber stark bewaffnet und gut gepanzert. Leichte Einheiten müssen ihre Sichtweiten- und Reichweitenvorteile hingegen mit schlechteren Panzerungs- und Angriffswerten erkaufen. Die Schussreichweite schwerer Artillerieeinheiten ist neben einem Maximalwert erfreulicherweise auch durch einen Minimalwert gekennzeichnet, so dass diese eigentlich recht mächtigen Einheiten sehr schnell im Nahkampf zugrunde gehen, wenn man sie nicht ausreichend schützt.

Ein gesondertes Tutorial-Szenario gibt es nicht. Stattdessen werden Erklärungen und Tipps immer dann spielbegleitend eingeblendet, wenn ein neues Spielelement zum ersten Mal auftaucht. Das Handbuch zum Spiel ist äußerst knapp gehalten und enthält im Wesentlichen nur eine Liste der verfügbaren Einheitenupgrades, eine Liste der Tastenkürzel und einige allgemeine Erläuterungen zum Spiel. Angesicht der intuitiven Spielmechanik fällt dies aber nicht negativ ins Gewicht.

Ein wichtiges Spielelement in Battle Worlds: Kronos ist das Ressourcenmanagement. Im Spiel gibt es zwei unterschiedliche Arten von Ressourcen: Rohstoffe für den Bau und die Reparatur von Einheiten und Munition. In jedem Szenario ist nur eine endliche Menge von Ressourcen verfügbar, die in Depots, Fabriken und kleinen Lagern über die Karte verteilt ist. Sobald diese Ressourcen einmal verbraucht sind, befindet sich der Spieler zwangsläufig in einem Abnutzungsgefecht.  Dieses Prinzip sorgt in allen Szenarien für einen Zeitdruck, der ein allzu gemächliches Vorrücken oder gar Campen unmöglich macht.

Jede Einheit kann pro Spielrunde zwei Aktionen ausführen; in der Regel handelt es sich um eine Bewegungs- und eine Angriffsaktion. Erfreulicherweise kann die Reihenfolge dieser Aktionen frei gewählt werden, d.h. der Spieler darf selbst entscheiden, ob er die Einheiten erst bewegen oder erst angreifen lassen möchte. Manche Einheiten verfügen über sogenannte Joker-Aktionen, bei denen der Spieler frei wählen kann, ob er sie für eine Bewegung oder einen Angriff nutzen möchte.

 

Geschrieben von: dooya am 05.05.2014
Wertung: 





  

Positiv

  • solider Spielspaß
  • Nostalgiefaktor
  • Kostenloses DLC angekündigt

Negativ

  • Bedienung gelegentlich umständlich

Systemvoraussetzungen

  • Windows Vista, 7 oder 8
  • CPU: 2.4 GHz
  • RAM: 2 GB RAM
  • Festplatte: 3 GB
  • Video Card: DirectX 9c compatible, 256 MB
Fazit:

King Art Games liefert mit Battle Worlds: Kronos solide Hexfeld-Rundenstrategie mit Nostalgiefaktor. Das herausfordernde Spielerlebnis wird durch eine ansprechende grafische Gestaltung und eine stimmungsvolle Rahmenhandlung abgerundet. Für Fans des Genres eine klare Empfehlung - für alle anderen die perfekte Gelegenheit, zum Fan zu werden.
Galerien dazu
     

Sie können keine Kommentare abgeben!

 


Deutsche MMORPG
Panzerliga
Cossacks 2
Benutzer online: 0, Gäste online: 37
Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4® | Impressum | Bookmark and Share