Bookmark and Share

 


Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / Konsolen
Bootstrap Slider

FIFA 16

Der Aufschrei in der männlichen Spielergemeinde war riesengroß. Electronic Arts besaß tatsächlich die "Frechheit" Frauenfußball im neuen Serienableger FIFA 16 zu implementieren. In Sachen PR sicherlich kein schlechter Schachzug, was angesichts der wachsenden Spielerinnen Gemeinde nur ein logischer Schritt ist, zum in den USA der Frauenfußball absoluten Profistatus verdient.


Langweiliges Cover

In den europäischen Läden ziert niemand anderes als Lionel Messi das Cover von FIFA 16. Schon wieder. Gab es denn letztes Jahr nicht andere erfolgreiche Spieler oder Mannschaften, die den Sprung aufs Cover verdient hätten? War da nicht so etwas wie eine Weltmeisterschaft in Brasilien? In den USA darf US Nationalspielerin Alex Morgan auf dem Cover den Ball führen, was ja angesichts des Hypes um die amerikanischen Frauennationalmannschaft kein Wunder ist. Diese begeisterten Zockerinnen werden sich freuen.


Die Weibliche Seite

Als Electronic Arts den ersten Trailer zu FIFA 16 veröffentlichte, war das Spielgeschehen und Grafik vollkommen zweitrangig. Zum ersten mal in der Geschichte der FIFA Reihe dürfen weibliche Wesen graziel gegen das runde Leder treten und in einem Turniermodus gegeneinander antreten. Viele Spieler sahen die männliche Vorherrschaft im Sport gefährdet und Grenzen des Zockens in einer nie dagewesenen Dimension betroffen. Objektiv gesehen war es natürlich nur eine Frage der Zeit den Frauenfußball auch auf der Playstation zu integrieren und selbst subjektiv spricht absolut nichts dagegen. So darf nun zwischen 12 Nationalmannschaften ausgewählt werden und entsprechend Turniere gestartet werden. Komischerweise fehlen jedoch Topteams wie Japan und Norwegen. Die Damen haben eigens angefertigte Animationen spendiert bekommen und bewegen sich entsprechend realistisch übers Grün. Nach kurzer Zeit fällt bereits auf, dass Pässe und Flanken nicht so genau angekommen und mehr individuelle Fehler passieren. Leider dürfen Frauenteams nicht gegen Männerteams antreten, so dass dieser Modus stark eingeschränkt ist. Vielleicht sehen wir bereits in FIFA 17 oder 18 auch erste Ligen wie z.B. aus den USA oder Deutschland.

 

Geschrieben von: Metatron am 13.10.2015
Wertung: 





  

Positiv

  • Super Atmosphäre und Präsentation
  • Dickes Lizenzpaket
  • Realistisches Spielgefühl
  • Frauenfußball
  • Aktuelle Neuigkeiten und Spielerwerte

Negativ

  • Schwere Verteidigung
  • trockener Karrieremodus
  • Viele Spieler mit Editor-Gesichtern
  • Nicht alle deutschen Stadien
  • Kommentatoren

Systemvoraussetzungen

  • Playstation 4
Fazit:

Neben dem Frauenfußball wurde an vielen Gameplay Rädchen gedreht, so dass selbst FIFA Profis sich erst an das neue Spielgefühl gewöhnen müssen. Die gelungenen Änderungen und das noch realistischere Spielgefühl sorgen für ordentlich Spannung und Spielspaß, daher ist FIFA 16 auch für Kenner ein Pflichtkauf.
Galerien dazu
     

Sie können keine Kommentare abgeben!

 


Deutsche MMORPG
Panzerliga
Cossacks 2
Benutzer online: 0, Gäste online: 12
Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4® | Impressum | Bookmark and Share