Bookmark and Share

 


Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / PC Spiele
Bootstrap Slider

Anno 1404

Anno geht in die bereits vierte Runde und versucht seinen Wurzeln stets Treu zu bleiben. Dieses Mal wurden die Segel gesetzt, und zwar in Richtung Orient. Welche Neuerungen sonst noch auf den Spieler warten und wie der Siedlungsaufbau aussieht, dass und vieles mehr erfahrt ihr bei uns.






Mit dem Untertitel “Erschaffung einer neuen Welt...” dürfte man wohl jeden Teil der sehr bekannten Aufbau-Strategiereihe in kurzen Worten beschreiben können.

 

Die Kampagne dient ab der ersten Mission als eine Art Tutorial. Neueinsteiger werden in die Thematik von Anno eingewiesen und man bekommt einen guten Einblick, welche Gebäude man benötigt um gewisse Dinge zu erhalten.

Die Story der Kampagne selber befasst sich anfangs mit der Unterstützung beim Bau eines Domes für den kranken Herrscher. Im Laufe seiner Bemühungen wird man als Baumaterialbeschaffer für ein Heer auserkoren, denn ein Kreuzzug befindet sich bereits in der Endphase und die Schiffe warten nur noch auf Truppen und Waffen. Ihr Ziel? Der Orient!

Wenn man jetzt denkt, dass man an vorderster Front gegen den Orient antritt, dann hat man wohl das Spielprinzip von Anno missverstanden. Nachdem ihr euch auch auf den Weg in den Orient gemacht habt, macht ihr euch eher daran, mit eurem neuen Nachbarn gut zu tun. Fortan versucht ihr mit euren neuen „Freunden“ zu handeln. Als Gegenleistung bekommt ihr sogar die Möglichkeit geboten auf die Architektur des Orients zuzugreifen.

 

Das Spielprinzip bleibt der Reihe eigentlich stets Treu. Daher gibt es auch in diesem Teil der Anno-Reihe Zivilisationsstufen. Es gibt bis zu vier Stufen, in denen man aufsteigen kann. Wenn man sich ebenso für die orientalischen Freunde entscheiden sollte, so warten sogar noch zwei Stufen der Zivilisation mehr auf den Spieler, um die dieser sich zu kümmern hat.

 

Das Prinzip dieses Stufensystems erklärt sich fast wie von selber. Es gilt ständig die Bedürfnisse des Volkes zufrieden zu stellen, um im Spiel Erfolg zu haben und letzten Endes zum Erfolg zu kommen. Je nach Zivilisationsstufe hat das Volk andere Interessen und Wünsche. Mit der Aufstufung der Klasse des Volkes steigt auch die Vielfalt an zu bauender Gebäude.

Auch dies wurde logisch aufgebaut und umgesetzt, da beispielsweise die erste Zivilisationsstufe, die Bauern, mehr an der Gemeinschaft sowie dem Glauben interessiert sind, als vielleicht die Adeligen, welche die letzte und höchste Stufe der Zivilisation im Anno-Universum darstellen.

Keine Zivilisationsstufe haben dieselben Bedürfnisse und Wünsche. Genau das macht Anno abwechslungsreich und spannend! Man hat ständig etwas zu tun, wenn man seine Wirtschaft nicht an sein Volkswachstum anpasst, wird man frühzeitig bemerken, dass einen die Zeit sehr schnell einholt und wie aus der blühenden Wirtschaft eine Wirtschaftskrise folgen kann.

Man kann die Bedürfnisse selber in zwei Kategorien einteilen. Zum einen der Warenteil, welcher sich mit der Thematik der Nahrung, Getränke, Kleidung sowie Besitz befasst. Zum anderen gibt es noch die Gebäudebedürfnisse, welche das Volk an den Spieler setzt. Diese beinhalten jegliche Gebäude, die mit Gemeinschaft, Glauben, Sicherheit und Vergnügen in Verbindung gesetzt werden.



Mehr Bier benötigt das Volk!


 

Geschrieben von: Seraf am 25.06.2009





  

Positiv

  • Enormer Detailreichtum
  • Gutes Wirtschaftssystem
  • Man kann über Bettler bestimmen
  • Einfach zu bedienende Handelsrouten
  • Ausführliches Diplomatiesystem

Negativ

  • Kein Mehrspielermodus
  • Recht lineares Kampfsystem

Systemvoraussetzungen

  • Windows XP
  • Vista und Windows 7
Fazit:

Dieser Teil der Anno Reihe überzeugt wieder aufs Neue. Zwar ist das Spielprinzip nicht wirklich verändert worden im Vergleich zum ersten Teil, allerdings hat sich grafisch und in der Steuerung einiges getan. So hat man die Möglichkeit einfacher Handelsrouten zu erstellen, welche über mehrere Inseln möglich sind. Mit dem Orient wurde für mehr Pfiff gesorgt und der Detailreichtum lässt nur so glänzen.
Es ist auch sehr schön, dass man in manchen Missionen der Kampagne einzelne Bürger auf der Straße finden muss, um beispielsweise ein Heer zu unterstützen. Dies ist nur möglich, da der Detailreichtum bis ins kleinste besteht und man jegliche Bürger auf den Straßen des eigenen Dorfes umher tollen sieht, während sich auf dem Meer die Sonne idyllisch im Wasser spiegelt.
Für Freunde von friedlichen Aufbau- und Wirtschaftssimulationen mit einem hauch an Kampfsystem ist Anno 1404 wohl wieder ein richtiger Griff ins Regal. Denn was macht einem Fan eines solchen Genres mehr spaß als sein eigenes Dorf zu einer Metropole heranwachsen zu sehen, ohne dass man auf das Militär zurückgreifen muss, allerdings kann?
Galerien dazu

Sie können keine Kommentare abgeben!

 


Deutsche MMORPG
Panzerliga
Cossacks 2
Benutzer online: 0, Gäste online: 41
Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4® | Impressum | Bookmark and Share