Bookmark and Share

 


Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / PC Spiele
Bootstrap Slider

Splinter Cell Conviction

Die Splinter Cell Reihe wird erneut fortgesetzt. Seit Ende Mai steht man nun wieder mit Sam Fisher hinter feindlichen Linien. Dieses Mal handelt dieser allerdings in persönlichem Ermessen. Ob es Ubisoft gelungen ist die Reihe in ein neues Licht zu rücken, und was dieses Thriller-Spektakel noch alles beinhaltet, erfahrt ihr wie immer bei uns.



In der Spielewelt ist er wohl sehr bekannt, Sam Fisher der Geheimagent. In den gefährlichsten Situationen wurde des Öfteren auf ihn zurückgegriffen, wenn man Erfolge verbuchen und die Welt auf ein Neues retten wollte.
Dies rückt allerdings sehr in den Hintergrund in Splinter Cell Conviction. Seine Tochter wurde ermordet und Sam Fisher hat sich seiner Berufung abgewandt und handelt jetzt auf eigene Faust. Er möchte den Mörder seiner Tochter stellen, egal zu welchem Preis.
 


Die Dosen halten dauerhaftem Beschuss nicht lange stand
 
Der neueste Teil der Serie begibt sich also mehr in die Richtung des Thrillers. Ein völlig neues Konzept im Gegensatz zu den älteren Teilen, wo die Missionserfüllung oberste Priorität in jeder Situation hatte.

Die Einleitung in die Storyline ist zugleich mit dem Tutorial wundervoll verbunden worden. So wird man in die Steuerung eingewiesen, während man sich gerade auf der Flucht befindet. Urplötzlich findet man sich 20 Jahre zuvor in der Vergangenheit wieder. Ein Rückblick auf die Kindheit der Tochter, welche sich vor der Dunkelheit fürchtet. Hierbei erklärt Sam seiner Tochter die Vor- und Nachteile der Dunkelheit.

Dies ist allerdings nicht dafür da, um einen erzwungenen Dialog mit der eigenen Tochter zu führen, um den familiären Sam darzustellen, sondern dient einer Einweisung in die Spielthematik, insbesondere in die der Stealth-Funktion. Das Tutorial wurde also sehr sinnvoll integriert.
Damit man allerdings den Thriller aufrechterhalten kann hört man prompt Geräusche in seinem Haus. Natürlich handelt es sich hierbei um eine handvoll bewaffneter Einbrecher. Schon wird man in die Kampfphase eingewiesen, welches ebenso den Rückblick abschließt.
Es wurde somit sehr schön eine Vorgeschichte mit einem Tutorial verknüpft, ohne das dies gezwungen oder gar langweilig wirkt.
 

 

Geschrieben von: Seraf am 17.05.2010





  

Positiv

  • packender Thriller
  • sehr schöner Soundtrack
  • gute Synchronsprecher
  • interessante Verhörmethoden
  • Koop-Modus enthält eigene Story
  • schöne Verhörvariationen

Negativ

  • man kann nicht bis ins Details eingreifen bei Nahkämpfen
  • kein manuelles Speichern, Checkpoints
  • KI lässt kein eigenes handeln zu

Systemvoraussetzungen

  • Windows XP
  • Vista und Windows 7
Fazit:

Ubisoft lehnt sich mit dem neuen Spielprinzip ziemlich weit aus dem Fenster heraus, denn es wird einfach kein Wert mehr auf Tarnung und leises Vorgehen gelegt. So kann man ruhig mit brachialen Methoden durch die Vordertür kommen. Durch das automatische Handeln vom Protagonisten nach einer Zielauswahl fällt des Öfteren der Schwierigkeitsgrad nicht die Beachtung, welche sie vielleicht bekommen sollte.
Grafisch ist es allerdings vom feinsten. Schön in schwarz/weiß wurden die Momente inszeniert, in denen man sich im sicheren Schatten aufhält. Auf diese Art und Weise erkennt selbst der Leihe, wann man ungestört agieren kann. Dies ist zwar eine schöne Funktion, allerdings wurden zu viele Action-Elemente in ein Agentenspiel geflößt.
Da ihr im engeren Sinne nicht mehr für das Vaterland kämpft, sondern eher die eigenen Interessen vertreten wollt, kann man diverse Personen auf seine eigene Art verhören.
Eingefleischte Fans der Splinter Cell Reihe werden allerdings bei diesem Teil der Serie nicht auf voll auf ihre Kosten kommen. Zu viele markante Elemente wurden nicht von den Vorgängern übernommen und es wurde viel zu großen Wert auf Explosionen und Co gelegt.
Galerien dazu

Sie können keine Kommentare abgeben!

 


Deutsche MMORPG
Panzerliga
Cossacks 2
Benutzer online: 0, Gäste online: 54
Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4® | Impressum | Bookmark and Share