Bookmark and Share

 


Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / PC Spiele

Command Ops: Battles from the Bulge

   

"Soldaten der Westfront, Eure große Stunde hat geschlagen …"

Mit diesen pathetischen Worten begann in den frühen Morgenstunden des 16. Dezember 1944 das Unternehmen „Wacht am Rhein“, hierzulande auch unter dem Namen „Ardennenoffensive“ bekannt. Die letzte Großoffensive der Wehrmacht im Westen sollte das Kriegsglück noch einmal zugunsten Deutschlands wenden. Drei deutsche Armeen mit einer Viertelmillion Soldaten waren auf einem 100 km breiten Abschnitt zwischen Monschau und Echternach angetreten, um die Amerikaner bis nach Antwerpen zurücktreiben. Nach Weihnachten klärte allerdings das Wetter auf, die Alliierten konnten ihre Luftüberlegenheit wieder ausspielen und der Angriff geriet ins Stocken. Am 21. Juni 1945 wurde das Unternehmen offiziell beendet und zurück blieben Gesamtverluste in Höhe von 155.000 gefallenen, verwundeten und vermissten Soldaten.


Division "Das Reich" beim Wintersport

Aller Anfang ist schwer … 

Wie präsentiert man ein Spiel, dessen Hintergrundthematik bereits in einer unüberschaubaren Anzahl gleichgelagerter Produkte verarbeitet wurde und sich dabei so grundlegend von anderen Titeln unterscheidet, dass nicht nur Echtzeit-Strategen, sondern auch altgediente Hexfeld-Veteranen vor völlig neue Herausforderungen gestellt werden? Von den Leuten vielleicht mal abgesehen, die bereits durch die Vorgängertitel: „Conquest of the Aegean“, „Highway to the Reich“ und „Red Devils over Arnheim“ mit der Engine vertraut sind.  

Die Wahl des Schauplatzes war wohl in erster Linie dem Umstand geschuldet, dass die Entwickler sich mit der Einbeziehung amerikanischer Streitkräfte höhere Verkaufszahlen auf dem US-Markt versprachen. Uns jedoch, die wir nach etlichen Ausflügen in diese Gegend dort jeden Fuchs und Hasen beim Namen nennen können, locken die Ardennen kaum noch hinter dem Ofen hervor und eigentlich müsste die Antwort auf obige Frage negativ ausfallen. Dass „Battles from the Bulge“ in unserem Test dennoch eine hohe Wertung erzielt, liegt nicht zuletzt darin begründet, dass es sich hier um eines jener, leider selten gewordenen Exemplare handelt, die trotz Verzicht auf aufwendige Grafik einen hohen Immersionsgrad erzielen und den Spieler selbst dann noch beschäftigen, wenn er den Rechner längst abgeschaltet hat. Wer einem intelligent gestalteten Spielsystem den Vorzug vor hollywoodreifen Cutscenes oder pompösen Krachbumm-Effekten einräumt, der sollte auf jeden Fall weiterlesen.

 

Geschrieben von: Spartan am 09.06.2010
Wertung: 





  

Positiv

  • Hoch detailliertes Spielsystem
  • Großer Umfang
  • Sehr gute KI
  • Videotutorials

Negativ

  • Kein Kampagnenmodus
  • Kein gedrucktes Handbuch
  • Ziemlich teuer

Systemvoraussetzungen

  • Windows XP SP3 / Vista / 7
  • CPU: 2 Ghz
  • RAM: 1 GB (2 GB empfohlen)
  • Festplattenspeicher: 2 GB
Fazit:

„Battles from the Bulge“ ist ein komplexes und umfangreiches Strategiespiel, dessen verhältnismäßig steile Einstiegskurve durch die beiliegenden Videotutorials auf ein adäquates Maß gebracht wurde und eine klare Empfehlung für Hardcoregamer mit guten Englischkenntnissen, die ein kostspieliges Ticket für diesen First-Class-Trip durch die Ardennen zu lösen bereit sind.
Galerien dazu
     

Sie können keine Kommentare abgeben!

 


E-Mail

Format
Deutsche MMORPG
Panzerliga
Cossacks 2
Benutzer online: 0, Gäste online: 23
Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4® | Impressum | Bookmark and Share