Bookmark and Share

 


Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / PC Spiele
Bootstrap Slider

Advanced Tactics: Gold

Der niederländische Entwickler VR Designs und Matrixgames/Slitherine veröffentlichen mit Advanced Tactics: Gold den Nachfolger eines bewährten Titels, der  neben einem soliden Strategiespiel auch einen umfangreichen Szenarioeditor enthält.

 

VR Designs ist eines dieser Ein-Mann-Entwicklungsstudios, die so typisch für den amerikanisch-irischen Publisher Matrixgames/Slitherine sind. Der Niederländer Victor Reijkersz gründete das Studio im Jahr 2008 und konnte  bislang mit Advanced Tactics: World War 2 und Decisive Campaigns: The Blitzkrieg from Warsaw  to Paris zwei beachtenswerte Strategietitel veröffentlichen.

 

Advanced Tactics Gold ist – der Name legt es bereits nahe – kein vollkommen neues Spiel. Die Ursprungsversion Advanced Tactics: WW2 wurde im Jahr 2007 veröffentlicht, wusste vor allem durch eine gute künstliche Intelligenz (KI) und einen guten Editor zu begeistern und verfügt trotz des mittlerweile fortgeschrittenen Alters immer noch über eine treue Fangemeinschaft. Die nun veröffentlichte Gold-Version soll eine grundlegende Überarbeitung der Spielengine darstellen und greift insbesondere viele Wünsche aus der Fangemeinschaft auf.

 

Hauptmenü


Hauptmenü

 

Die Gold-Version bringt keine wesentlichen Änderungen des Spielprinzips. Gespielt wird mit Einheitencountern auf einer Hexfeld-Karte in klassischer Rundenstrategie (IGOUGO). Obwohl ein Großteil der verfügbaren Szenarien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts angesiedelt sind, ist das Spiel nicht auf eine bestimmte historische Periode fixiert, denn der enthaltene Editor ermöglicht das Erstellen beliebiger Einheitentypen. Erfreulicherweise können Einheiten in beliebiger Reihenfolge Bewegungs- und Angriffsbefehle ausführen, sofern sie über ausreichende Aktionspunkte verfügen. Angriffe können von mehreren Einheiten gleichzeitig ausgeführt werden, wobei Angriffe, die aus mehreren Richtungen gleichzeitig vorgetragen werden, mit Boni belohnt werden. Auf der Karte befinden sich Produktionsstätten, in denen politische Einflusspunkte (werden z.B. für die Forschung gebraucht) und Ersatzeinheiten produziert werden können. Eine Besonderheit der Advanced Tactics Engine sind die Aktionskarten: der Spieler verfügt in manchen Szenarien über Aktionskarten, deren Aktivierung bestimmte Ereignisse in oder außer Kraft setzen kann (z.B. Produktionserhöhungen).

 

Hauptbildschirm


Hauptbildschirm

 

Obwohl die Kartendarstellung komplett überholt wurde, wirkt die grafische Darstellung immer noch sehr angestaubt. Während dies im Falle des Interfaces zu verschmerzen ist, weil die Spielfunktion durch Darstellung nicht beeinträchtigt wird, ist die spartanische Gestaltung der Counter schon etwas hinderlich. Anstatt Nato-Counter oder ähnlich differenzierte Counterkennzeichnungen zu verwenden, kommt eine Handvoll ikonisierter Einheitengrafiken zum Einsatz, die in der Regel nur erahnen lassen, wie sich eine Einheit zusammensetzt. Leider wird durch diese Grafiken auch wertvoller Platz verschenkt, der besser für die Darstellung von Einheitenwerten verwendet worden wäre. Besonders ärgerlich ist jedoch, dass sich die Einheitengrafiken in Abhängigkeit von der Truppenzusammensetzung ändern, d.h. wenn eine Einheit beispielsweise alle seine gepanzerten Einheiten verliert, verändert sich die Countergrafik. Dies ist inhaltlich vollkommen unplausibel - eine Panzerdivision wird durch den Verlust der gepanzerten Fahrzeuge nicht zur Infanteriedivision - und erschwert die Spielübersicht erheblich.

 

 

Geschrieben von: dooya am 12.05.2011
Wertung: 





  

Positiv

  • anspruchsvolles Spiel
  • Ressourcen bringen mehr Tiefgang
  • engagierte Fangemeinschaft mit talentierten Szenariodesignern

Negativ

  • wenige wesentliche Neuerungen
  • KI nicht überarbeitet
  • nur wenige Szenarien für die Gold-Version
  • Micromanagement
  • umständliche Bedienung
  • Grafische Gestaltung veraltet

Systemvoraussetzungen

  • Betriebssystem: XP; Vista, Windows 7
  • CPU: 1.5 GHz, empfohlen: 2 GHz
  • RAM: 1.5 GB, empfohlen: 2 GB
  • Festplatte: 500 MB, empfohlen 1 GB
Fazit:

Bei Advanced Tactics Gold ist alles Gold, was glänzt, aber leider glänzt nur wenig. Es gibt einige Verbesserungen an der Engine und eine grafischen Auffrischung der Karte, aber es fehlen signifikante Verbesserungen der KI und eine Überarbeitung der wenig zeitgemäßen und umständlichen Bedienung. Trotzdem hat der Titel für micromanagement-begeisterte Strategen mit Vorliebe für PbEM Partien und Szenariodesigner eine Kaufempfehlung verdient, was aber vor allem daran liegt, dass Advanced Tactics schon vor diesem Release ein solides Strategiespiel war. Feldherren, die ihr Glück lieber im Einzelspiel gegen den Computer versuchen, sollten vor dem Kauf ein bisschen in der Szenariodatenbank stöbern, um sicher zu gehen, dass sich der Erwerb für sie lohnt.
Galerien dazu
     

Sie können keine Kommentare abgeben!

 


Deutsche MMORPG
Panzerliga
Cossacks 2
Benutzer online: 0, Gäste online: 23
Drucken | Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4® | Impressum | Bookmark and Share